Designklassiker: Der Ghost Chair von Philippe Starck

Philippe Starck, der französische Möbel- und Produktdesigner gilt als das enfant terrible der Designszene und ist berühmt berüchtigt für seine Selbstdarstellungen, die er clever als Marketing-Strategie für sein Design nutzt.

via

Starck verfolgt mit seinen Designs nicht die Kreation provokativer und teurer Einzelstücke, sondern versucht Alltagsgegenstände zu entwickeln, die in industrieller Serienproduktion hergestellt werden. Die Designs bedienen sich häufig historischer Elemente und werden mit modernen Materialien, wie Aluminium, Kunststoff, Chrom und Glas kombiniert.

Ein besonders schönes und sehr bekanntes Beispiel für die Arbeit von Philippe Starck ist der Ghost Chair, den er im Jahre 2002 für Kartell designte.

via

Die Stühle werden in einem Gussverfahren aus klaren Polykarbonat gefertigt. Der transparente Stuhl ist in unterschiedlichen Farben und zwei verschiedenen Designvarianten erhältlich.

Louis Ghost Chair

1| 2

Der Ghost Chair mit Armlehnen, ist auch unter dem Namen Louis Ghost Chair bekannt, da er eine moderne Interpretation des Louis XV-Stuhls darstellt.

via

Victoria Ghost Chair

1 | 2

Der Victoria Ghost Chair wirkt etwas filigraner und schmaler, als der Louis Ghost Chair und eignet sich ideal als Esszimmerstuhl.

via

via

Die Form erinnert stark an das Starck Vorgänger-Modell La Marie.

via

Obwohl die Ghost Chairs durch ihre Transparenz zerbrechlich wirken, sind sie sehr robust, kratzresistent und wetterfest.

via

Für Designerstücke bewegen sich die Preise, wie bei allen Designs von Philippe Starck, in einem noch humanen Rahmen und so ist der Victoria Ghost Chair ab 199 Euro und der Louis Ghost Chair ab 255 Euro zu haben.

via

Ich könnte mir einen Louis Stuhl sehr gut vor meinem Schminktischchen vorstellen. Es wär nur schade, wenn außer mir dann niemand das gute stück zu Gesicht bekommen würde.

Was haltet ihr von dem Ghost Chair? Zuviel Plastik oder genau euer Stil?

Mina



2 Responses to “Designklassiker: Der Ghost Chair von Philippe Starck”

Read below or add a comment...

  1. Tanja says:

    Hallo,

    bin hier hängengeblieben, weil meine Schwiegertiger gleich 6 von den Louis Ghost Chairs im Esszimmer haben. Die sind allerdings gelb, was mir so gar nicht gefällt. Die Form des Stuhls finde ich schön, am schönsten finde ich den Stuhl in klar, da wirkt er so leicht und luftig und unaufdringlich. Als Einzelstück an einem Schreibtisch könnte ich ihn mir in klarer Optik sehr gut vorstellen.

    Starck hat mal eine supertolle Badewanne designt, ein freistehendes Teil mit einem wunderbaren Rundumlauf – dafür könnte ich töten, lach.

    Liebe Grüße,
    Tanja

  2. Mina says:

    Hallo liebe Tanja,

    Gelb ist zwar auch nicht so meine Farbe, aber ein wenig neidig bin ich ja schon auf deine Schwiegermama.;)
    In Klar finde ich den Ghost Chair auch am Schönsten, weil das Gläserne und “Gespenstische” dann besser zum Ausdruck kommt.
    Ich hab mal kurz nach der Badewanne gegooglet. Die ist wirklich traumhaft.

    Ganz liebe Grüße,
    Mina

Kommentar verfassen